Baby-Sonnenbrillen

Sonnenbrillen für die Kleinsten – mehr als nur ein Accessoire

Babys und Kleinkinder sollten, wenn es möglich ist, sich eher im Schatten aufhalten, doch bei Spaziergängen oder beim Herumtollen ist dies oft nicht möglich. Die direkte Sonneneinstrahlung ist für Kinderaugen noch gefährlicher, wie für Erwachsene. Bei Kindern lässt die Augenlinse die gefährlichen UV-Strahlen viel stärker durch, hierdurch kann es zu sehr schmerzhaften Verbrennungen auf der Hornhaut kommen.

Kommt es dann auch noch zu einer ebenfalls schmerzhaften Entzündung, kann dies zu einer Narbenbildung führen, was die Sehkraft wiederum beeinträchtigt. Kindersonnenbrillen, die hochwertig sind, schützen die empfindlichen Augen vor den gefährlichen Sonnenstrahlen. Im Handel werden verschiedene modische sowie hochwertige Sonnenbrillen für den Nachwuchs angeboten. Die meisten Kinder lieben die Brillen und sie lieben besonders coole Motive.

Diese Eigenschaften sollte eine Kindersonnenbrille haben

sonnenbrilleBeim Kauf von einer Sonnenbrille für den Nachwuchs nicht nur auf das Design achten, sondern vor allem auf die Qualität. Die Sonnenbrille sollte im Idealfall 99 Prozent der gefährlichen ultravioletten Strahlung abblocken. Eltern können dies anhand des CE-Zeichens erkennen. Brillen mit diesen Zeichen entsprechen dem im Bereich Sicherheit dem europäischen Standard. Hochwertige Brillen verfügen zusätzlich über einen Aufkleber auf diesem steht „UV 400“.

Hiermit wird verdeutlicht, dass die UV-Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern aus dem Licht gefiltert werden. Den Blendschutz einer Sonnenbrille können Eltern entweder auf der Fassung oder auf der Verpackung nachlesen. Der Blendschutz ist in vier Kategorien eingeteilt und die Kategorie zwei wird empfohlen. Für einen Urlaub am Strand oder im Schnee wird die Kategorie drei empfohlen. Wichtig ist auch, dass das Gestell stabil ist und passt.

Eine Brille, die ständig rutscht oder aber zu eng ist, werden Kinder nur unter Protest tragen. Gestelle aus Kunststoff oder Titan sind empfehlenswert, das diese kein Nickel enthalten, was wiederum Allergien hervorrufen kann. Die Gläser sollten auf jeden Fall nicht zerbrechlich sein, gerade bei Kindern ist dies ein sehr wichtiger Aspekt. Eltern sollten stabile sowie robuste Kunststoffgläser wählen, da diese bruchfest sind. Sollten die Gläser einmal verkratzt sein, so sollte eine neue Brille gekauft werden oder die Gläser werden ausgetauscht.

Eine hochwertige Sonnenbrille für Kinder kaufen

Sehr gute und hochwertige Sonnenbrillen für Kinder bekommen Eltern beim Optiker. Hier werden Eltern nicht nur gut beraten, sondern das geschulte Personal sieht auch gleich, ob die Brille richtig sitzt. Die Sonnenbrille sollte auf jeden Fall im Beisein des Nachwuchs gekauft werden. So können sie sich das Motiv aussuchen und in einem kann direkt geprüft werden, ob das Gestell auch zur Gesichtsform passt. www.fielmann.de könnte eine möglich Adresse sein, wo sie Baby Sonnenbrillen mit guten Preis- Leistungsverhältnis kaufen können.