Bernsteinkette fürs Baby

Helfen Bernsteinketten wirklich beim Zahnen

Die ersten Zähnchen kosten so manchen Eltern und Kinder den Schlaf, das Zahnfleisch schmerzt und die Kleinen fühlen sich einfach nicht wohl in ihrer Haut. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und die Kleinen sind topfit, während die Zähnchen ihren Weg finden.

Doch wenn der Nachwuchs unter dem Durchbruch der Zähne leidet, leiden auch die Eltern mit und sie bekommen viele Ratschläge. Einen Ratschlag erhalten Eltern garantiert von mehreren Stellen und dieser bezieht sich auf das Tragen einer Bernsteinkette. Einige Hebammen schwören auf die Wirkung von Bernsteinketten und sie raten den jungen Müttern dazu, eine solche zu kaufen. Doch helfen die Ketten wirklich? Es ist Aberglaube oder was steckt dahinter?

Was ist eigentlich Bernstein?

bernsteindUm eventuell eine Antwort auf die Wirkungsweise von Bernsteinketten zu finden, sollten wir uns mit dem Bernstein befassen. Bei diesem Stein handelt es sich um einen undurchsichtigen gelben Schmuckstein. Sehr weit verbreitet ist der baltische Bernstein, dieser hat auch eine hohe Qualität. Der Bernstein entstand vor über 40 Millionen Jahren aus dem Harz der Bernsteinkiefer.

Das Harz der Bernsteinkiefer wurde damals als eine Art Antibiotikum verwendet. Das Harz schützt die Bäume auch vor Beschädigungen. Die heutigen Bernsteine finden wir heute in der Natur in Form von ausgehärtetem Harz. Seid sehr vielen Jahren wird Bernstein eine positive Wirkung nachgesagt. Beim Tragen einer Bernsteinkette werden, so wird es vermutet, verschiedene ätherische Öle freigesetzt und diese sollen sich auf das zahnende Baby positiv auswirken.

Wissenschaftliche Erkenntnisse

In Rahmen von wissenschaftlichen Untersuchungen wurde festgestellt, das die Bernsteinsäure einen positiven Einfluss auf unseren Körper hat. Die Säure unterstützt unser Immunsystem und sie regelt auch das Gleichgewicht der körpereigenen Säuren.

Der Nobelpreisträger Robert Koch hat 1886 die Bernsteinsäure analysiert und er bestätigte anhand seiner Ergebnisse die positive Wirkung. Das Bernsteinöl wirkt sich positiv auf die Blutzirkulation aus, es hilft bei Muskelschmerzen und es wird auch oft als Massage-Öl verwendet. Das Bernsteinöl hat eine elektrostatische sowie bakterizide Eigenschaft.

Das sollten Sie beim Kauf einer Bernsteinkette beachten

Sehr viele Eltern berichten von einer positiven Wirkung von Bernsteinketten bei Zahnungsproblemen. Wenn Sie Ihrem Schatz eine solche hilfreiche Kette kaufen möchten, dann sollten Sie auf Folgendes achten: Die Kleinen dürfen auf keinen Fall auf der Kette herumkauen, sondern diese wird am Körper getragen.

Für das Kauen sollten Sie die im Handel angebotenen Beißringe verwenden. Die Kette sollte über eine Sollbruchstelle verfügen und die einzelnen Bernsteine sollten durch einen doppelten Knoten gesichert sein. Die Bernsteinkette darf auf keinen Fall zu lang sein. Sehen Sie sich das Video an, hier erfahren Sie Genaueres zum Thema Sicherheit.

Aus der Redaktion

Persönliches Schlusswort

Ich bin selber zweifache Mama und 8-fache Tante. Anfänglich war ich skeptisch, was die Wirkungsweise von Bernsteinketten betrifft. Einer meiner kleinen Neffen litt sehr unter den ersten Zähnchen und er fand nicht in den Schlaf, war quengelig sowie fiebrig. Die Hebamme meiner Schwester brachte eine Bernsteinkette mit und seit diesem Zeitpunkt leidet er der Junge nicht mehr unter dem Durchbruch der Zähne.

Bernsteinkette – auf diese Sicherheitsmerkmale sollten Sie achten