Der Geburtsvorbereitungskurs

Die gemeinsame Vorbereitung auf die Geburt

Viele werdende Mütter machen sich Gedanken über die Geburt und natürlich haben sie viele Fragen. Angst vor den Schmerzen ist auch völlig normal, denn gerade Erstgebärende sind oft verunsichert. In einem Geburtsvorbereitungskurs werden Schwangere auf die Geburt von Hebammen vorbereitet. In den Kursen können die Frauen auch Fragen stellen und sie werden nicht nur ernst genommen, sondern auch ermutigt. In vielen der angebotenen Schwangerschaftskursen dürfen auch die Männer teilnehmen, was viele Frauen als positiv empfinden. Zwischen der 28. und 30. Schwangerschaftswoche macht der Besuch eines solchen Kurses Sinn. Der Schwangerschaftskurs sollte drei bis vier Wochen vor dem errechneten Termin beendet sein.

Schwangere sollten sich früh genug anmelden

Geburtsvorbereitungskurse werden zum Beispiel in Geburtskliniken oder Geburtshäusern angeboten. Die Kurse sind oft sehr gut besucht und aus diesem Grund sollten sich Frauen frühzeitig nach einem Kurs umsehen und sich dort anmelden. Die Teilnehmerzahl ist in der Regel begrenzt und die Nachfrage ist hoch. Bevor Schwangere sich für einen Kursus entscheiden, sollten sie sich über den Ablauf informieren, welche Inhalte werden vermittelt und darf der Partner mitkommen, diese Fragen sollten vorher geklärt werden. Eine Anmeldung wird bis spätestens der 20. Schwangerschaftswoche empfohlen. In den meisten Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten für den Geburtsvorbereitungskurs, die werdenden Väter müssen allerdings die Kosten selber tragen.

Die Kursdauer und der Ablauf

Die meisten Geburtsvorbereitungskurse laufen über 14 Stunden, diese Stundenanzahl wird auf meistens auf sieben Doppelstunden aufgeteilt. Für werdende Eltern die nicht soviel Zeit haben, werden auch Crash-Kurse angeboten, diese finden überwiegend am Wochenende statt. Der Geburtsvorbereitungskurs sollte von einer Hebamme geleitet werden, da ansonsten die Krankenkasse die Übernahme der Gebühren verweigern könnte.
In einem guten Geburtsvorbereitungskurs werden die Teilnehmerinnen körperlich sowie mental auf die Geburt vorbereitet. In den Kursen werden zum Beispiel Atemübungen speziell für die Geburt geübt, Fachwissen wird vermittelt, Entspannungstechniken werden gezeigt und geübt und die Hebammen zeigen spezielle Fitnessübungen. Im Rahmen des Kurses können sich die Frauen untereinander austauschen.
Einen guten Geburtsvorbereitungskurs erkennen Frauen daran, dass dieser von einer erfahrenen Hebamme geleitet wird, die sich ständig fortbildet. Die Hebamme sollte keinen veralteten Stand haben.

Ist der Besuch eines Geburtsvorbereitungskursus für Männer sinnvoll?

Die meisten Partner begleiten ihre Frau bei der Geburt, und damit diese sich nicht hilflos fühlen, sollten auch Männer an einem Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen. Den Männern wird in den Kursen gezeigt, wie sie ihre Frau am besten unterstützen können. Ein weiterer Vorteil ist, in den Geburtsvorbereitungskursen können sich die Männer untereinander austauschen, denn auch die werdenden Väter machen sich viele Sorgen und Gedanken.