Ernährung beim Stillen

Die Zeit des Stillens

Mütter genießen die Zeit des Stillens, denn dann sind sie mit ihrem Kind ganz eng verbunden, so wie in der Schwangerschaft. Muttermilch ist perfekt für die Entwicklung des Kindes, denn hierüber erhält es alle wichtigen Nährstoffe. Damit die Milch auch alles enthält was der Nachwuchs benötigt, sollten Mütter auf ihre Ernährung achten. Nicht nur die Babys profitieren von einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, sondern auch die stillenden Mütter, denn während der Zeit des Stillens verbraucht der Körper mehr Energie. In der Zeit in der Mütter stillen steigt der Kalorienbedarf auf 300 bis 600 Kalorien (dies ist ein Durchschnittswert).

Wenn Sie Hunger verspüren, sollten Sie etwas essen, was aber nicht bedeutet, dass Sie unendlich essen dürfen. Die Nahrung sollte reichhaltig an Nährstoffen sein. Süßigkeiten wie zum Beispiel Schokolade liefern zum Beispiel nicht die benötigten Nährstoffe, sondern nur Kalorien. Durch eine ausgewogene Ernährung während der Stillzeit schmelzen im Übrigen auch die in der Schwangerschaft entstandenen Fettpölsterchen. Eine Diät sollten Sie in dieser Zeit nicht durchführen, hiermit sollten Sie bis zum Abstillen warten.

Tipps für Ihren Speiseplan

In der Zeit in der Sie Ihr Kind stillen, sollten Sie, wie auch in der Schwangerschaft sich ausgewogen und gesund ernähren. Ideal sind auch in dieser Zeit mehrere kleine Mahlzeiten am Tag. Obst und Gemüse sollten/dürfen täglich gegessen werden, hierdurch wird die Vitaminversorgung gewährleistet und sie sorgen für eine regelmäßige Verdauung. Getreide- und Vollkornprodukte dürfen Sie ebenfalls täglich zu sich nehmen, diese sind reich an Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffe.

Fleisch und Fisch sollten Sie mehrmals in der Woche essen, diese liefern das benötigte Eiweiß, Jod und Eisen. Da in der Stillzeit der Kalziumbedarf ansteigt, sollten Sie ausreichend Milch- und Milchprodukte zu sich nehmen. Sie dürfen die fettarmen Varianten bei Milch, Joghurt & Co. wählen. Für eine gute Jodversorgung sollten Sie jodiertes Salz verwenden. Frittiertes oder zu fettiges Essen sollten Sie meiden. Durch diese Nahrungsmittel werden Sie und Ihr Kind mit den wichtigsten und benötigten Nährstoffen/Vitaminen/Mineralien versorgt. Sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie unter einem Mangel leiden, sollten Sie Ihren Frauenarzt/Frauenärztin aufsuchen und um eine Kontrolle bitten.

Nicht nur das Essen ist wichtig, sondern auch die Flüssigkeitszufuhr

In der Stillzeit sollten Sie mindestens zwei Liter am Tag trinken. Ideal sind Kräuter- und Früchtetees, Saftschorlen, stilles Wasser sowie Milchbildungstees. Am besten trinken Sie vor und nach dem Stillen. Sie dürfen in dieser Zeit auch ein bis zwei Tassen Kaffee trinken. Alkohol sollten Sie idealerweise während der Stillzeit nicht trinken und wenn nur ganz wenig. Das Trinken von alkoholischen Getränken vermindert den Milchfluss und sie können das Trinkverhalten negativ beeinflussen. Sollten Sie sich einmal einen kleinen Schluck gönnen wollen, so sollte dies nach dem Stillen erfolgen, so kann der Alkohol bis zur nächsten Mahlzeit abgebaut werden. Bitte trinken Sie keinen Alkohol kurz vor dem Stillen, denn ansonsten trinkt Ihr Baby mit.