Ernährung während der Schwangerschaft

Ihr Baby isst mit

Frauen sollten während der Schwangerschaft auf ihre Ernährung achten, diese sollte gesund und ausgewogen sein. Durch eine gesunde Ernährung kann sich das Ungeborene optimal entwickeln. Ein weiterer Vorteil ist, Schwangere fühlen sich einfach wohler. Wir möchten gleich zu Beginn unseres Berichtes einen Irrglauben ausräumen, Frauen, die ein Kind erwarten, müssen nicht die doppelte Menge essen, das ist falsch und ungesund.

Auch wenn der Energiebedarf während der 9-Monate steigt, bedeutet das nicht, dass doppelte Portionen gegessen werden dürfen. Nach der 16. Schwangerschaftswoche steigt der Energiebedarf um nur 250 Kalorien und dies am Tag. Dies ist nur eine minimale Höhe und sie entspricht ca. 10 Prozent des durchschnittlichen Tagesbedarfs und nicht 100 Prozent. Eine zu hohe Gewichtszunahme ist für Mutter und Kind ungesund und auch führt dies zu Risiken. Damit die Schwangerschaft genossen werden kann und sich das Ungeborene optimal entwickeln kann, sollten Sie auf Ihre Ernährung achten. Eine Gewichtszunahme von 10 bis 12 Kilogramm ist während der gesamten Schwangerschaft normal/ideal.

Was Schwangere jetzt vermehrt aufnehmen sollten

Während der Schwangerschaft ist der Bedarf an Folsäure sowie Eisen erhöht. Der Eisen-Bedarf verdoppelt sich während der 9-Monate und der Bedarf an Folsäure steigt um 50 Prozent. Hierauf sollten Sie unbedingt achten. Denn diese beiden Nährstoffe sind für das ungeborene Kind sehr wichtig.

Lieber kleine Mahlzeiten als größere

Frauen, die unter der morgendlichen Übelkeit leiden, sollten vor dem Aufstehen bereits eine Kleinigkeit essen, hierdurch geht es ihnen gleich besser. Während der Schwangerschaft sollten Sie lieber 4 bis 5 kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen, anstatt größere. Durch die verschiedenen Mahlzeiten können Sie Ihr Kind optimal sowie regelmässig mit Nährstoffen versorgen. Ein weiterer Vorteil ist, Sie leiden nicht unter Heißhunger-Attacken und Ihr Magen fühlt sich nicht zu voll an. Beide profitieren von den einzelnen Mahlzeiten.

Das sollte auf dem Speisezettel stehen

Ideal für zwischendurch ist Obst sowie Gemüserohkost, hierdurch werden Sie und Ihr Kind mit wertvollen Vitaminen versorgt. Milch und Milchprodukte versorgen Sie mit Kalzium. Für die Aufnahmen von Folsäure sollten Sie Spinat, Tomaten, Kartoffeln, Erdbeeren sowie Orangen essen. Fisch sollte auch auf jeden Fall auf beim Speiseplan stehen, denn dieser versorgt Sie mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren und mit Jod.

Jod sorgt für eine gute körperliche sowie geistige Entwicklung Ihres Kindes. Hülsenfrüchte sowie Soja sollten Sie einmal in der Woche essen, denn diese versorgen Sie und Ihr Baby mit Eiweiß. Vollkornprodukte sollten jeden Tag auf dem Essensplan stehen, denn diese liefern neben Folsäure auch das wichtige Vitamin B. Müsli mit Milch zum Beispiel sorgt für einen guten und gesunden Start in den Tag.