Scharfes Essen in der Schwangerschaft

Scharfes Essen in der Schwangerschaft – was Sie meiden sollten

Was ist erlaubt und was nicht?

Gerade Frauen, die ihr erstes Kind erwarten, beschäftigen sich mit der Frage: „Was darf ich essen und was nicht?“. Diese Frage ist berechtigt, denn während der Schwangerschaft dürfen, bzw. sollten verschiedene Lebensmittel vermieden werden. In den 9 Monaten wird der heranwachsende Nachwuchs über die Mutter ernährt und die Kleinen vertragen nicht alles, was einer Frau ansonsten gut bekommt. Nikotin und Alkohol sind zum Beispiel in der Schwangerschaft pures Gift für das noch ungeborene Kind. Frauen, die sich ein Kind wünschen, sollten mit dem Rauchen schon vor der Schwangerschaft aufhören, denn der Entzug macht auch dem Baby im Mutterleib zu schaffen. Stress, Aufregung und natürlich auch Freude übertragen sich direkt auf das Ungeborene.

Scharfes Essen in der Schwangerschaft

hot food/healthy teethImmer wieder wird Schwangeren geraten auf scharfes oder gewürztes Essen während der Schwangerschaft zu verzichten, dies verunsichert besonders Frauen, die ihr erstes Kind erwarten. Scharfes Essen sowie schärfere Gewürze schaden dem ungeborenen Kind nicht. In asiatischen Ländern zum Beispiel stellen die Frauen ihre Ernährung auch nicht um, wenn sie schwanger sind und gerade in diesen Ländern wir überwiegend scharf gegessen. Frauen, die auch vor der Schwangerschaft gut gewürzte Speisen gegessen haben und diese vertragen haben, dürfen auch weiterhin ihre Lieblingsgerichte essen, wenn sie keine verbotenen Lebensmittel enthalten (hierzu später mehr). Scharfe oder gut gewürzte Speisen können allerdings Sodbrennen auslösen, sollte dies der Fall sein, so sollte natürlich auf das gewürzte Essen verzichtet werden. Der Verzicht geschieht aber nicht zum Wohle des Kindes, sondern zum Wohle der werdenden Mutter.

Manche Frauen mögen in der Schwangerschaft keine gewürzten Speisen, obwohl sie dies vorher immer geliebt haben. Der Geschmackssinn verändert sich im Verlauf der Schwangerschaft, dies kann dazu führen, dass die Frauen plötzlich nichts Gewürztes vertragen. Stillende Frauen sollten nicht so oft scharfe Speisen essen, da diese zu einem wunden Po führen können.

Diese Lebensmittel sollten vermieden werden

Manche Lebensmittel stellen eine erhöhte Gefahr für Mutter und Kind dar. Durch das „Verbot“ von manchen Lebensmitteln soll eine Lebensmittelinfektion vermieden werden und auch eine zu große Schadstoffbelastung.

Die nachfolgenden Lebensmittel sollten während der Schwangerschaft vermieden werden: Rohes Fleisch, roher Fisch (Sushi), Mett, Tatar, abgepackter Fleischsalat, abgepackte Tee- oder Leberwurst, eingelegter Käse, die Käserinde sollte immer abgeschnitten werden, offen verkaufter Käse (Bakterien), Rohmilch, weich gekochte Eier, rohe Eier (Tiramisu), rohes Getreide, ungewaschenes, rohes Gemüse und Obst. Wenn Mütter die hier aufgeführten Lebensmittel vermeiden, sind sie während der 9-monatigen Schwangerschaft auf der sicheren Seite.