Schwimmtrainer für Babys

Wassergewöhnung mit dem Schwimmtrainer Baby

Die meisten Babys lieben das Plantschen im Wasser und fühlen sich in diesem Element sehr wohl. Wenn das Baby etwas älter wird, möchten viele Eltern die Wassergewöhnung und erste Schwimmbewegungen mit ihm ausprobieren. Es gibt eine große Anzahl an Schwimmhilfen wie Schwimmflügel, Schwimmreifen und andere Wasserartikel, so dass Eltern eine breit gefächerte Auswahl haben. Pauschal kann nicht gesagt werden, welche die besser Trainingshilfe ist, da Babys bereits unterschiedliche Vorlieben haben.

Was ist beim Schwimmtrainer Baby zu beachten?

schwimmtrainerEinen Schwimmtrainer kann man verwenden, wenn das Baby ca. 5 Monate alt ist. Der Schwimmtrainer wächst mit und kann bis zum 4. Lebensjahr oder einem Gewicht von 18 kg benutzt werden. Dieser Schwimmtrainer sieht aus wie ein Schwimmreifen mit Sicherheitsgurt. Um das Herausrutschen aus dem Schwimmtrainer zu vermeiden, wird das Baby hinten mit zwei Gurten gesichert. Es liegt etwas schräg im Schwimmtrainer und sitzt – anders als im Schwimmreifen – nicht aufrecht. Dadurch bekommt es ein anderes Gefühl für das Wasser und kann die Beine gut bewegen.

Gute Qualität und eine einwandfreie Verarbeitung ist besonders wichtig für den Schwimmtrainer. Die Haut des Babys ist sensibel und reagiert leicht mit Hautrötungen, Schadstoffe werden intensiver aufgenommen. Scharfe Nähte und Kanten oder ein starker Kunststoffgeruch sind Anzeichen für eine minderwertige Qualität des Schwimmtrainer Baby. Gute  Produkte erkennt man an dem GS-Zeichen des TÜVS, der die Sicherheitsstandards testet. Wichtig ist ebenfalls die europäische Kennziffer EN 13138, die für einen einheitlichen europäischen Sicherheitsstandard steht. Ein Schwimmtrainer mit diesen beiden Prüfzeichen kann unbedenklich für das Baby verwendet werden.

Ist ein Schwimmtrainer Baby sinnvoll?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Schwimmtrainer Baby zur ersten Wassergewöhnung durchaus sinnvoll sein kann. Die schräge Lage im Wasser ist ein Vorteil gegenüber einem Schwimmreifen. Durch das verstellbare Gurtsystem ist der Schwimmtrainer bei der Benutzung im Wasser sehr sicher. Man sollte sich allerdings bei der Benutzung bewusst machen, dass ein Baby mit dem Schwimmtrainer nicht das Schwimmen lernt, Bewegungen im Wasser fallen ihm aber durchaus leichter.

Schwimmflügel haben den Vorteil, dass sie im und am Wasser benutzt werden können. Bei der Benutzung des Schwimmtrainers sind zusätzliche Schwimmflügel für den Aufenthalt am Wasser sinnvoll. Nicht alle Babys mögen es, angeschnallt im Wasser in einem Schwimmreifen zu sein und bewegen sich lieber frei. Manche Babyschwimmkurse und Schwimmbäder bieten verschiedene Schwimmhilfen zum Ausprobieren an. So kann vor dem Kauf von einem Schwimmtrainer in Ruhe getestet werden, welcher der richtige für den kleinen Schatz ist.