Umgang mit werdenden Männern

Wenn der Mann mit schwanger ist

Die Frau eröffnet ihrem Mann meistens mit einem breiten Lächeln und strahlenden Augen, dass sie schwanger ist. Der zukünftige Papa fällt meistens in diesem Moment in ein Gefühls-Chaos. Reaktionen wie „Super, cool, ich werde Papa“ oder „Oh mein Gott, was werden wir, Eltern?“ sind völlig normal. Die Stimmung sowie die Aussagen können zum Teil im Sekundentakt wechseln, der Gefühlstrubel hält nicht meistens nicht ewig an, dies schon mal zur Beruhigung.

Werdende Väter beschäftigen sich anders mit der Nachricht wie die Frau, denn sie bekommen plötzlich Zukunftsängste in Form von „ist mein Job sicher“, „verdiene ich genug“, „werde ich auch ein guter Vater sein“, dies ist nur ein kleiner Auszug der Fragen, mit denen sich zukünftige Väter beschäftigen. Auch in der heutigen modernen Zeit sehen Männer sich als Beschützer und als Ernährer. Manche Männer fühlen sich anfänglich und auch zwischendurch überfordert, doch zugeben werden sie es nicht. Während Frauen offener über ihre Ängste und Gefühle reden, meiden Männer eher das offene Gespräch. Schwangere Frauen beschäftigen sich auch mit vielen Fragen, genauso wie der Mann und beide sollten Verständnis füreinander haben. Wenn auch nicht körperlich, aber Männer und Frauen sind „schwanger“.

Nicht nur die Frau wird runder

Während der 9-monatigen Schwangerschaft wird die Frau mit der Zeit runder, da in ihr ja der ersehnte Nachwuchs wächst. Doch nicht nur die Frauen werden runder, sondern auch zahlreiche werdende Väter. Warum auch die Männer an Gewicht zulegen, wurde bisher noch nicht eindeutig wissenschaftlich belegt. Doch nicht nur der Bauch wächst bei einigen Männern mit, sondern einige werdende Väter leiden auch unter Stimmungsschwankungen (wie ihre Frau).

Festgestellt wurde, dass Männer ca. einem Monat vor der Geburt das Hormon Östrogen ausschütten. Kurz vor der Geburt haben werdende Väter einen erhöhten Prolaktinwert. Dieses Hormon ist bei der Frau zuständig für die Milchbildung. Interessant ist auch, dass bei den Männern der Testosteronspiegel sinkt, dadurch vermindert sich der Sextrieb. In einer Studie wurde festgestellt das zwischen 11 und 65 Prozent der betreuten Männer (die Frau war zu diesem Zeitpunkt schwanger) wie ihre Frau unter Brechreiz und Schlaflosigkeit litten. Auch in diesem Test wurde eine Gewichtszunahme beim werdenden Vater beobachtet.

Die Schwangerschaft verändert Männer

Während der Schwangerschaft verändern sich viele Männer, sie wirken nachdenklicher, besorgter und manche wirken betrübt. Auch der zukünftige Papa benötigt Zuwendung und Verständnis, auch wenn sie nicht offen über ihre Ängste, Sorgen und Gefühle sprechen möchten. Die Frau sollte ihren Mann genauso viel Verständnis entgegen bringen, wie der Mann der Frau. Besonders schön für beide ist, wenn der heranwachsende Nachwuchs kräftig durch die Bauchdecke tritt und der werdende Vater diese in seinen Hände spüren kann.