Wie viel Schlaf braucht ein Kind?

Der Schlafbedarf von Babys

Im Laufe der ersten Wochen und Monate verändert sich der Schlafbedarf von Babys. Es dauert auch einige Zeit bis die Kleinen durchschlafen, das ist völlig normal und sollte Eltern nicht beunruhigen. Anfänglich benötigen Neugeborene auch nachts Nahrung, das Hungergefühl lässt sie wach werden. In der ersten Zeit schlafen die Kleinen nicht nur nachts, sondern auch viel am Tag, auch dies ist völlig normal.

Gerade in den ersten Wochen nach der Geburt haben viele Mütter das Gefühl, dass ihr Baby nur schläft, isst und wieder schläft. Doch bald ändert sich das und der Nachwuchs wird mobiler. Wie viel Schlaf ein Kind benötigt ist sehr unterschiedlich und es gibt hierzu nur Richtwerte.

Soviel Schlaf benötigen Kinder im 1. Monat

baby-schlafen-durchDie meisten Neugeborenen behalten in den ersten Tagen nach der Geburt den Schlafrhythmus aus den sie im Bauch von ihrer Mama hatten bei.

Säuglinge machen anfänglich keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht, was so manche Eltern anfänglich irritiert. Im ersten Monat liegt der Schlafbedarf im Durchschnitt bei rund 16 – 17 Stunden.

Es gibt Neugeborene die mehr oder weniger Schlafen, da jedes Kind individuell ist.

Soviel Schlaf benötigt der Nachwuchs zwischen dem 2. und 6. Monat

Zwischen dem 2. und 6. Monat passt sich der Nachwuchs dem Tag-Nacht-Rhythmus an. Die Kleinen schlafen jetzt meistens nachts und nicht mehr vermehrt am Tag. Die meisten Kinder benötigen in diesem Zeitraum drei Stunden schlaf am Tag und nachts schlafen sie zum Teil bis zu vier Stunden durch. Ab dem dritten Monat schlafen viele Kleinkinder bis zu sechs Stunden in der Nacht durch, ab diesem Zeitpunkt beginnt die Zeit des Durchschlafens. Manche Eltern sind anfänglich irritiert, weil sie es ja gewohnt sind, nachts geweckt zu werden. Der Schlafbedarf beträgt zwischen dem 2. und 6. Monat circa 12 – 15 Stunden.

Soviel Schlaf benötigen die Kleinen zwischen dem 7. und 12. Monat

So langsam haben die Kleinen einen guten Tag- und Nachtrhythmus, der Schlafbedarf reduziert sich weiter und die Durchschlafphasen werden immer länger. Wird der Nachwuchs tagsüber weniger zum Schlafen hingelegt umso länger, ist die Schlafphase in der Nacht. Der durchschnittliche Schlafbedarf beträgt in dem genannten Zeitraum circa 12 – 14 Stunden.

Der Schlafbedarf ab dem 2. Lebensjahr

Sobald die Kleinen 24 Monate alt sind, wird meistens nur noch ein kleines Mittagschläfchen benötigt und der Rest des Tages wird für die Entdeckungs-Touren verwendet. Nachts schlafen die meisten Kinder durch. Der Tages- und Nachtrhythmus hat sich gefestigt.